Irlandaustausch mal anders

Der Schüleraustausch mit Irland hat schon eine 30-jährige Tradition.

Leider machte die Pandemie ein Treffen unmöglich. Dennoch bemühten sich die Lehrkräfte sowohl von deutscher als auch von irischer Seite um eine alternative Kooperation. 18 SchülerInnen meldeten sich zum Online-Austausch per Microsoft Teams, um einander digital kennenzulernen. Als die Pandemie-Schutzmaßnahmen gelockert wurden, wollten wir eine Möglichkeit finden, uns doch noch persönlich zu treffen. Aus dem Online-Austausch wurde ein Hybridaustausch mit Treffpunkt in Berlin.

Drei Tage lang, vom 13.11.2022 bis zum 16.11.2022, sind 14 irische und 13 deutsche SchülerInnen begleitet von zwei bzw. drei Lehrkräften durch thematisch bunt gemischte Programmpunkte geführt worden.

Historische und politische Bildung sowie kulturelle Sehenswürdigkeiten kamen dabei nicht zu kurz:

Wir besuchten den Bundestag und hörten einiges zu den Abläufen dort, auch von dem Alltag eines Abgeordneten aus unserer Region. Die irische Botschaft empfing uns alle warm und vermittelte Fakten über Irland spielerisch mit einem Quiz. Der gemeinsame Besuch des KZ Sachsenhausen ließ uns ehrfürchtig zurück. An der Eastside Gallery philosophierten manche über die Bedeutungen der Kunstwerke am verbliebenen Stück der Berliner Mauer.

Abends genossen wir im Hotel zusammen Klaviermusik durch talentierte MitschülerInnen von beiden Seiten. Auch ein spontanes kleines Kickerturnier konnten wir austragen. Es gibt vage, private Pläne, sich bald in Dublin wiederzusehen.

Danke an alle, die am Austausch beteiligt waren und es zu einem unvergesslichen Erlebnis machten, und danke für die finanzielle Unterstützung durch den Elternbeirat und den Verein der Ehemaligen und Freunde des Gymnasiums.

Dilara Can, Q12

© 2022, Gymnasium Münchberg