Theatergruppe präsentiert „Arsen und Spitzenhäubchen“

Nach langer Corona-Pause war es endlich so weit: Die Theatergruppe des Gymnasiums Münchberg präsentierte in der gut besuchten Aula des Schulhauses das Stück „Arsen und Spitzenhäubchen“, eine Kriminalkomödie voll schwarzen Humors von Joseph Kesselring.

Inhaltlich geht es in dem Stück um die zwei liebenswürdigen Brewster Schwestern, die sich reizend um ihren eigensinnigen Neffen Teddy kümmern und des Öfteren Polizisten zu Kaffee und Keksen einladen, sich gleichzeitig aber auch der Aufgabe verschrieben haben alte, einsame Herren „Gott näherzubringen“.

Ihr zweiter Neffe Mortimer fällt aus allen Wolken, als er von dem „Wohltätigkeitsprojekt“ seiner Tanten erfährt. Aufopferungsvoll versucht er die Situation zu bereinigen, wird dabei jedoch immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt.
Das Chaos wird perfekt, als der lange verschollene und polizeilich gesuchte dritte Bruder Jonathan zusammen mit seinem Komplizen Dr. Einstein und einem weiteren „kalten Freund“ auftaucht.

Unter der Leitung von Frau Koch-Rambau und Herr Grimm studierte die Theatergruppe das Stück bereits über einen längeren Zeitraum ein. Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen konnten die Vorführungen aber erst jetzt stattfinden. So kam es auch, dass unter den Schauspielern neben Schülerinnen und Schüler, die zum ersten Mal Theaterluft geschnuppert haben, auch ehemalige Schülerinnen unseren Gymnasiums zu finden waren.
Im Rahmen der Veranstaltung wurden diese, so wie weitere ehemalige Mitglieder der Theatergruppe, die die Schule inzwischen verlassen haben, für ihr langjähriges Engagement geehrt und verabschiedet.

© 2022, Gymnasium Münchberg