Adam_Ries_2018

 

Freude am Knobeln und Rechnen und damit das Interesse an der Mathematik will der Adam-Ries-Wettbewerb wecken. Alljährlich nehmen daran Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufe der Gymnasien in Böhmen, Oberfranken, Sachsen und Thüringen teil.

Für die 2. Runde in Bad Staffelstein, dem Geburtsort von Adam Ries, konnten sich von den fünf teilnehmenden Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Münchberg nach einer schriftlichen Hausarbeit und einer Klausur in der 1. Runde Hannah Fiedler, Noah Drechsel, Alicia Wilfert und Ben Wolfrum qualifizieren. In der vorgestrigen 2. Runde galt es für 45 oberfränkische Schülerinnen und Schüler, zwei Klausuren zu schreiben, deren Gesamtergebnis schließlich über das Weiterkommen in dem Wettbewerb entschied. Mit ihrem dritten und siebten Platz in der Gesamtwertung sicherten sich Hannah Fiedler und Noah Drechsel vom Gymnasium Münchberg einen der zehn begehrten Plätze, die jedem Teilnehmerland zustehen, für die dritte Runde. Diese 3. Runde bildet das Finale und findet vom 8. / 9. Juni 2018 im Sterbeort von Adam Ries, in Annaberg-Buchholz statt. Für die oberfränkischen Finalisten wird in diesem Jahr zum ersten Mal vom 11. bis 12. Mai ein zweitägiges Vorbereitungsseminar in Hof angeboten. Ben Wolfrum und Alicia Wilfert (ebenfalls Gymnasium Münchberg) schafften es leider nicht, sich unter den zehn Besten zu platzieren, und schieden mit einem Rang im oberen und unteren Mittelfeld aus dem Wettbewerb aus.

Adam Ries Wettbewerb 2018

Ben Wolfrum, Hannah Fiedler, Alicia Wilfert und Noah Drechsel (von links) vor dem Adam-Ries-Denkmal in Bad Staffelstein.

Bezirksfinale_Judo_2018

Münchberger, Bayreuther und Hofer Gymnasiasten vertreten Oberfranken beim Landesfinale

Am 19.04.2018 fand im Bayreuther Sportzentrum der diesjährige Schulsportwettbewerb Jugend trainiert für Olympia statt. Das Schiller Gymnasium Hof, die Christian Wolfrum Mittelschule Hof, das Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium Bayreuth und das Gymnasium Münchberg stellten in den Altersklassen Jungen und Mädchen III sowie Jungen II insgesamt 10 Mannschaften. Bezirksschulsportobmann Dieter Sippel, gleichzeitig Schulleiter am WWG Bayreuth, erläuterte, dass sich die 4 anwesenden Schulen seit Jahren regelmäßig am Schulsportwettbewerb beteiligen und dankte den dortigen Trainern und Betreuern für ihr Engagement. Bei den Jungen III starteten neben den Münchberger Aktiven auch je eine Mannschaft aus Bayreuth und vom Hofer Schillergymnasium. Nach den Kämpfen konnte jede Mannschaft einen Sieg und eine Niederlage für sich verbuchen. In der Unterbewertung hatte das WWG Bayreuth jedoch knapp die Nase vor den Münchberger und den Hofer Judoka. Maximilian Mutterer, Marius Wolfrum, Cedrik Wirth, Christian Senft, Max Giebel und Constantin Ott freuten sich dennoch über die Silbermedaille

Bei den Jungen II bestand das Team des Gymnasiums Münchberg lediglich aus drei Kämpfern. Da eine Mannschaft normalerweise aus 5 Kampfern besteht ist dies die Mindestbesetzung bei diesem Wettbewerb. Corvin Groß, Yusuf Sat und Daniel Ullrich ließen jedoch nichts anbrennen. Jeder gewann alle seine Kämpfe und so entschieden sie das Turnier durch zwei Siege für sich. Die Christian Wolfrum Schule Hof belegte den zweiten und das Schiller Gymnasium Hof den dritten Rang.

Bei den Mädchen stellte das Schillergymnasium Hof in der Altersklasse Mädchen II die einzige Mannschaft. In der Altersklasse Mädchen III siegte Das Schillergymnasium Hof vor WWG 1. Mannschaft und WWG 2. Mannschaft.

Somit wird Oberfranken beim Landesfinale am 08.05.2018 in München durch das Gymnasium Münchberg (Jungen II), das WWG Bayreuth (Jungen III) und das Schiller Gymnasium Hof (Mädchen II und Mädchen III) vertreten.

Andreas Hentschel

Judo Bezirksfinale 2018

Das Bild zeigt hinten v.l. Trainer Andreas Hentschel, Max Giebel, Corvin Groß, Daniel Ullrich, Cedrik Wirth, Yusuf Sat, Constantin Ott, Betreuer Ali-Cemil Sat und Lehrkraft Oliver Gloeck sowie vorne v.l. Christian Senft, Marius Wolfrum und Maximilian Mutterer.

Anerkennung für ehrenamtliches Engagement

Anerkennung für ehrenamtliches Engagement

"Wer sich engagiert, bestimmt und gestaltet die Gegenwart und die Zukunft
unserer Gesellschaft aktiv mit." (vgl. Kultusministerium Bayern )

Die Erziehungsberechtigten oder – bei Volljährigkeit – die Schülerin bzw. der Schüler, die eine Bestätigung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit wünschen, reichen spätestens bis zum 1. Juni bei der Schule ein Formblatt ein, das von der jeweiligen Schule und ggf. der jeweiligen Organisation, bei der der ehrenamtliche Einsatz erfolgte, in eigener Verantwortung auszufüllen ist.

Handball JTFO Jungen IV

Oberfränkischer Meister 2018 im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia

Die Handballmannschaft Jungen IV, die sich aus den Jg. 2005-2007 zusammensetzt, gewann das Bezirksfinale in Forchheim gegen das Ehrenbürg Gymnasium Forchheim ungefährdet mit 43:3 Toren. Als Oberfränkischer Meister richtet das Gymnasium Münchberg Mitte April das Nordbayernfinale mit den Meistern aus Ober-, Unter- und Mittelfranken sowie der Oberpfalz aus, dessen Sieger sich für das Bayernfinale am 15. Mai qualifiziert.

Oberfränkische Meister 2018 - Jungen IV

Im Bild v. l.: Moritz Grüner, Oktay Großmann, Janne Roßner, Jakob Reif, Torwart Elias Knopp,
Lukas Wolfrum, Samuel Zuber, Moritz Neynaber, Mika Hempfling, Ruhid Salangi und Magnus Held