JTFO Landesfinale Judo

Münchberger Gymnasiasten Bayerischer Vizemeister

Als Bezirkssieger hatte sich die Judomannschaft des Gymnasiums Münchberg in der Wettkampfklasse II (2001 – 2004) für das Landesfinale qualifiziert. Dieses fand in der Siegi-Sterr-Judohalle in München statt. Obwohl das Team verletzungsbedingt etwas geschwächt an den Start ging, standen Cedrik Wirth, Corvin Groß, Yusuf Sat, Tim Schüller, Daniel Ullrich und Max Giebel nach klaren Siegen über das Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß und das Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium Moosburg im Finale. Hier trafen die Schützlinge von Andreas Hentschel und Oliver Gloeck, die in der Betreuung von Ali-Cemil Sat unterstützt wurden, auf die Mannschaft vom Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach a. Main. Trotz großen Kampfeswillen und guten Leistungen der einzelnen Kämpfer musste eine 3:2 Niederlage hingenommen werden. Der Gewinn der Bayerischen Vizemeisterschaft ist eine Bestätigung der guten Arbeit in der Sportarbeitsgemeinschaft Judo am Gymnasium Münchberg. Seit 10 Jahren ist das Münchberger Gymnasium ununterbrochen mit mindestens einer Mannschaft beim Landesfinale Judo des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ vertreten.

Landesfinale Judo, Bild 1

Die Vizemeister des Gymnasiums Münchberg (von links Max Giebel, Cedrik Wirth, Daniel Ullrich, Corvin Groß, Tim Schüller und Yusuf Sat bei der Siegerehrung eingerahmt von Günther Neureuther (links) und Gerd Egger (rechts). Beide sind Ehrenmitglieder des Bayerischen Judoverbandes und ehemalige Olympiateilnehmer. Günther Neureuther nahm an zwei Olympischen Spielen teil und gewann eine Silber- und eine Bronzemedaille.

Judo Landesfinale, Bild 2

Die Münchberger Judoka bei der Eröffung des Landesfinales (von links: Cedrik Wirth, Corvin Groß, Tim Schüller, Daniel Ullrich und Max Giebel)

Judo Landesfinale, Bild 3 

Die Münchberger Judoka mit Betreuern nach der Siegerehrung (von links: Max Giebel, Andreas Hentschel, Cedrik Wirth, Yusuf Sat, Daniel Ullrich, Tim Schüller, Corvin Groß, Constantin Ott, Ali-Cemil Sat und Oliver Gloeck)

Information zur offenen Ganztagsschule für die Eltern der kommenden Fünftkläßler

Information zur Einführung eines offenen Ganztagsangebots
am Gymnasium Münchberg

Sehr geehrte Eltern aus den 4. Klassen,

bei unserem Informationstag im Februar haben wir Ihnen das Ganztagsangebot am Gymnasium Münchberg vorgestellt. Bisher haben wir nur eine gebundene Ganztagsklasse geführt. Zum neuen Schuljahr 2018 / 2019 bieten wir eine offene Ganztagsschule an.

Falls Sie und Ihr Kind sich für die offene Ganztagsschule entscheiden, bedeutet dies für Sie:

  • Unterricht täglich von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr.
  • Gemeinsames Mittagessen in unserer Schulkantine Pikant.
  • Pädagogische Betreuung von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr.
  • Möglichkeit der Teilnahme an Zusatzangeboten / Wahlunterricht in der Zeit von ca. 13:45 Uhr bis 14:30 Uhr.
  • Hausaufgabenbetreuung von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr.
  • Das Angebot besteht von Montag bis Donnerstag. Sie müssen Ihr Kind allerdings nicht für alle vier Tage anmelden. Ihr Sohn / Ihre Tochter kann auch an zwei oder drei Tagen am offenen Ganztagsangebot teilnehmen.
  • Die Anmeldung erfolgt mit der Einschreibung am Gymnasium Münchberg.

Welche Kosten fallen an?

Das Mittagessen muss bezahlt werden. Ansonsten fallen keine Kosten an. Auch die Hausaufgabenbetreuung ist kostenfrei.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung, entweder bei der Anmeldung oder auch telefonisch: 09251 1219. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Koppitz

Schulleiter

Adam_Ries_2018

 

Freude am Knobeln und Rechnen und damit das Interesse an der Mathematik will der Adam-Ries-Wettbewerb wecken. Alljährlich nehmen daran Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufe der Gymnasien in Böhmen, Oberfranken, Sachsen und Thüringen teil.

Für die 2. Runde in Bad Staffelstein, dem Geburtsort von Adam Ries, konnten sich von den fünf teilnehmenden Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Münchberg nach einer schriftlichen Hausarbeit und einer Klausur in der 1. Runde Hannah Fiedler, Noah Drechsel, Alicia Wilfert und Ben Wolfrum qualifizieren. In der vorgestrigen 2. Runde galt es für 45 oberfränkische Schülerinnen und Schüler, zwei Klausuren zu schreiben, deren Gesamtergebnis schließlich über das Weiterkommen in dem Wettbewerb entschied. Mit ihrem dritten und siebten Platz in der Gesamtwertung sicherten sich Hannah Fiedler und Noah Drechsel vom Gymnasium Münchberg einen der zehn begehrten Plätze, die jedem Teilnehmerland zustehen, für die dritte Runde. Diese 3. Runde bildet das Finale und findet vom 8. / 9. Juni 2018 im Sterbeort von Adam Ries, in Annaberg-Buchholz statt. Für die oberfränkischen Finalisten wird in diesem Jahr zum ersten Mal vom 11. bis 12. Mai ein zweitägiges Vorbereitungsseminar in Hof angeboten. Ben Wolfrum und Alicia Wilfert (ebenfalls Gymnasium Münchberg) schafften es leider nicht, sich unter den zehn Besten zu platzieren, und schieden mit einem Rang im oberen und unteren Mittelfeld aus dem Wettbewerb aus.

Adam Ries Wettbewerb 2018

Ben Wolfrum, Hannah Fiedler, Alicia Wilfert und Noah Drechsel (von links) vor dem Adam-Ries-Denkmal in Bad Staffelstein.

Bezirksfinale_Judo_2018

Münchberger, Bayreuther und Hofer Gymnasiasten vertreten Oberfranken beim Landesfinale

Am 19.04.2018 fand im Bayreuther Sportzentrum der diesjährige Schulsportwettbewerb Jugend trainiert für Olympia statt. Das Schiller Gymnasium Hof, die Christian Wolfrum Mittelschule Hof, das Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium Bayreuth und das Gymnasium Münchberg stellten in den Altersklassen Jungen und Mädchen III sowie Jungen II insgesamt 10 Mannschaften. Bezirksschulsportobmann Dieter Sippel, gleichzeitig Schulleiter am WWG Bayreuth, erläuterte, dass sich die 4 anwesenden Schulen seit Jahren regelmäßig am Schulsportwettbewerb beteiligen und dankte den dortigen Trainern und Betreuern für ihr Engagement. Bei den Jungen III starteten neben den Münchberger Aktiven auch je eine Mannschaft aus Bayreuth und vom Hofer Schillergymnasium. Nach den Kämpfen konnte jede Mannschaft einen Sieg und eine Niederlage für sich verbuchen. In der Unterbewertung hatte das WWG Bayreuth jedoch knapp die Nase vor den Münchberger und den Hofer Judoka. Maximilian Mutterer, Marius Wolfrum, Cedrik Wirth, Christian Senft, Max Giebel und Constantin Ott freuten sich dennoch über die Silbermedaille

Bei den Jungen II bestand das Team des Gymnasiums Münchberg lediglich aus drei Kämpfern. Da eine Mannschaft normalerweise aus 5 Kampfern besteht ist dies die Mindestbesetzung bei diesem Wettbewerb. Corvin Groß, Yusuf Sat und Daniel Ullrich ließen jedoch nichts anbrennen. Jeder gewann alle seine Kämpfe und so entschieden sie das Turnier durch zwei Siege für sich. Die Christian Wolfrum Schule Hof belegte den zweiten und das Schiller Gymnasium Hof den dritten Rang.

Bei den Mädchen stellte das Schillergymnasium Hof in der Altersklasse Mädchen II die einzige Mannschaft. In der Altersklasse Mädchen III siegte Das Schillergymnasium Hof vor WWG 1. Mannschaft und WWG 2. Mannschaft.

Somit wird Oberfranken beim Landesfinale am 08.05.2018 in München durch das Gymnasium Münchberg (Jungen II), das WWG Bayreuth (Jungen III) und das Schiller Gymnasium Hof (Mädchen II und Mädchen III) vertreten.

Andreas Hentschel

Judo Bezirksfinale 2018

Das Bild zeigt hinten v.l. Trainer Andreas Hentschel, Max Giebel, Corvin Groß, Daniel Ullrich, Cedrik Wirth, Yusuf Sat, Constantin Ott, Betreuer Ali-Cemil Sat und Lehrkraft Oliver Gloeck sowie vorne v.l. Christian Senft, Marius Wolfrum und Maximilian Mutterer.